25 km

6 Jobs für die Suche nach Wissenschaft & Forschung

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftliche*r Referent*in (m/w/d) Informatik, Physik, Mathematik, Geowissenschaften im Fachgebiet "Koordination Notfallschutzsysteme" der Abteilung "Radiologischer Notfallschutz"
Freiburg, Berlin
Aktualität: 02.03.2024

Anzeigeninhalt:

02.03.2024, BfS Bundesamt für Strahlenschutz
Freiburg, Berlin
Wissenschaftliche*r Referent*in (m/w/d) Informatik, Physik, Mathematik, Geowissenschaften im Fachgebiet "Koordination Notfallschutzsysteme" der Abteilung "Radiologischer Notfallschutz"
Im Fachgebiet RN 1 »Koordination Notfallschutzsysteme« wird u. a. das Integrierte Mess- und Informationssystem (IMIS) zur Erfüllung der Aufgaben des Radiologischen Lagezentrums des Bundes (RLZ) und zur Umweltüberwachung weiterentwickelt. Sie unterstützen die Koordination der Methoden, Werkzeuge und Konzepte zur naturwissenschaftlich-fachlichen und technischen Weiterentwicklung der radiologischen Notfallschutzsysteme mit den eingesetzten Standards, Systemen, Diensten, Anwendungen, Authentifizierungsverfahren sowie Deploy- und Betriebskonzepten Sie konzipieren, entwickeln, implementieren und optimieren Modelle und Verfahren zur optimalen Handhabung umfangreicher, heterogener Datenbestände inkl. Architektur von Softwareanwendungen, die auf verteilte Fach- und Sach-Datenbestände unterschiedlicher Quellen von Bund-/Länder- sowie internationalen Daten zugreifen Sie erarbeiten betriebssichere Datenhaltungskonzepte und Lösungen zum Identity Management, internen und externen multifaktoriellen Authentifizierungsverfahren im Hinblick auf eine schnelle und zuverlässige 7/24 Verfügbarkeit für das RLZ Sie veröffentlichen unter freien Softwarelizenzen entwickelte Komponenten des IMIS und des RLZ auf gängigen Plattformen Sie unterstützen Schulungen und die Beratung zu verschieden Systemen im Notfallschutz
Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) in einer naturwissenschaftlich-technischen Disziplin wie Informatik, Physik, Mathematik, Geowissenschaften oder vergleichbar Sie sind mit zeitgemäßen Methoden und Techniken der Softwareentwicklung vertraut und haben Kenntnisse in der Realisierung von Softwareprojekten, insbesondere von Webanwendungen Sie haben Fähigkeiten, organisatorisch-technische Konzepte dafür zu entwickeln, abzustimmen und umzusetzen; diese schließen Deployment-Strategien und Betriebsarchitekturen mit ein Sie leben digitale Nachhaltigkeit und Souveränität und haben idealerweise Erfahrungen mit Open-Data- und Open-Access-Strategien Die Projekte auf https://github.com/OpenBfS sprechen Sie an und Sie können Open-Source Lizenzmodelle anwenden Sie sind Teil einer oder haben Kontakt zu Open-Source-Communities und können deren Konzepte und Prinzipien unterstützend bei Aktivitäten im Haus einbringen Sie haben Erfahrung bei der Programmierung mit SQL, Bash, JS und mindestens einer höheren Programmiersprache mit modernem Projekt- und Abhängigkeitsmanagement und haben Kenntnisse über Deploychains und unterschiedliche Betriebskonzepte unter Linux Sie sind bereit, an Übungen und Einsätzen des RLZ teilzunehmen Kenntnisse im Strahlen- oder Notfallschutz, insbesondere Fachkunde nach § 47 StrlSchV (Strahlenschutzbeauftragter) sowie Erfahrung in der Auswertung von Messdaten der Umweltüberwachung vorzugsweise mit Geographischen Informationssystemen (GIS) sind von Vorteil Sie sind ein kommunikativer Team-Player, verfügen über ausgeprägte soziale Kompetenzen und arbeiten gerne zielorientiert in einem kreativen Team Lückenloser, tabellarischer Lebenslauf

Berufsfeld

Standorte